Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

2009-03-25 | Entwicklung hybrider Leistungen in Wertschöpfungsnetzwerken mithilfe von eingebetteten Systemen ...

Dass Sachgüter um Dienstleistungen wie zum Beispiel einen Wartungsvertrag ergänzt werden, ist kein neues Phänomen. Hybride Leistungen gehen durch die starke Integration von Sach- und Dienstleistung einen Schritt weiter und können, beispielsweise durch den Einsatz von eingebetteten Systemen, konkrete Lösungen bilden welche sich optimal an die bestehenden Kundenbedürfnisse anpassen lassen.

Eingebettete Systeme (embedded systems) sind kleine aus Hardware, Software, Sensoren und Aktoren bestehende informationsverarbeitende Systeme, die ganz spezifische Funktionen übernehmen. Sie können die Schnittstelle zwischen einer Sachleistungen und einer Vielzahl von Dienstleistungen darstellen. Entsprechende Beispiele werden für die Automobilindustrie, die Energiewirtschaft und das Gesundheitswesen aufgezeigt.

Häufig werden hybride Leistungen nicht von einem Unternehmen allein sondern von einem Netzwerk von Unternehmen erstellt. Der Bericht behandelt daher neben den Möglichkeiten und Herausforderungen eines einzelnen Unternehmens auch die Erfolgsfaktoren für die Leistungserstellung in Wertschöpfungsnetzwerken. 

Autoren:Sven Ahlheid, Dr. Gernot Gräfe, Florian Röhr, Siemens AG, C-LAB
Ausgabe:Vol. 8 (2009) No. 02
Seitenzahl:27

Link zum Report