Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

ViP-RoaM - Die Zukunft der Virtuellen Produktentstehung - Eine strategische Roadmap

Als "Accompanied Measure Project" der EU ist es das Ziel des Projekts, grundlegende Strategien und Roadmaps für die nächsten 5-10 Jahre zu erarbeiten, für weiterführende Forschung und konkrete Projekte im Bereich integrierter Prozesse in der virtuellen Produktentstehung. Als Anwendungsbereich liegt hier der Fokus auf den Anforderungen der Automobil- und Flugzeugindustrie. 

Das Projekt beinhaltet somit eine lange Liste von Zielen: Identifizierung relevanter Technologien, Verstärkung der Zusammenarbeit, Risikoreduzierung in Langzeitforschungsprojekten, Bereitstellung einer gemeinsamen Vision der unterschiedlichen Interessengruppen, Untersuchung der potentiellen Möglichkeiten und der Wege diese zu realisieren und Innovationsmanagement insbesondere im Konflikt von Nutzeranforderung und Technologieentwicklung. 

Anforderungen und Möglichkeiten werden hierbei vom Anwendungsfeld und dem Fokus auf der virtuellen Produktentstehung  getrieben.

  • Automobil- und Flugzeugbau 
    Reduzierung der Time to market; Kostenreduzierung (Entwicklung/Produktion/Wartung); Erhöhte Sicherheit ("Zero Accident Strategie"); Maximale Kundenorientoierung/Individualisierung der Produkte; Gesteigerte ökologische Anforderungen
  • Virtuelle Produktentstehung
    Durchgehend virtuelles Auto/Flugzeug; Keine physikalischen Prototypen; Realistische Simulation in jeder Situation und Umgebung; Kunde als Co-Produzent; Intelligente Produktmodelle; Automatische Prozessoptimierung

Projektförderer: EU
Projektlaufzeit: 06/2002 - 06/2003
Beteiligte Partner: Fraunhofer IPK (D), Fiat Research Centre (I), European Aeronautic Defence and Space Company - CCR (NL), Siemens Business Services (D). In addition to the core-partners described above, a number of contributing partners are invited to participate and contribute to the workshops to support the project from the beginning: BAe Systems (GB), DaimlerChrysler (D) , Dassault Systemes (F), InMediasP (D), Poznan University (PL), ProSTEP (D), Renault (F), Siemens (D), SINTEF (NO), Technical University Darmstadt DiK (D), Tecnomatix (D), Volkswagen (D), and ZGDV – Center of Computer Graphics (D).
Kontakt: C-LAB