Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

TIMMO - Timing Model

Da immer mehr Funktionalitäten eines Fahrzeugs durch Elektronik und Software realisiert werden, steigt die Komplexität der vernetzten eingebetteten Systeme in der Automobilindustrie. TIMMO beschäftigt sich mit der Erfüllung von Echtzeitanforderungen bei der Entwicklung von vernetzten eingebetteten  Systemen im Automobil.

Heutzutage besteht keine einheitliche mit AUTOSAR kompatible Infrastruktur, um solche Zeitrestriktionen schon während der Modellierung derart komplexer Systeme zu berücksichtigen. Diese Tatsache erhöht nicht nur den Entwicklungsaufwand, sondern erschwert auch die Zusammenarbeit zwischen Automobilherstellern und Zulieferern.

Ziel des Projekts ist daher die Entwicklung einer standardisierten Infrastruktur für die Behandlung von Zeitspezifikationen im Entwurfsablauf für vernetzte eingebettete Echtzeitsysteme im Automobil. Das Projekt liefert drei Ergebnisse: (1) eine Beschreibungssprache für zeitliche Aspekte in der Entwicklung automobiler Steuergeräte und -netzwerke (Embedded Systems), (2) eine Methodik für die  firmenübergreifende Anwendung der Beschreibungssprache (Collaboration), (3) sowie der Validierung dieser Sprache anhand prototypischer Demonstratoren.

Durch eine formale, standardisierte Behandlung von Zeitspezifikationen  wird eine durchgängige Erfassung und Verifikation von Echtzeitanforderungen über den gesamten Entwurfsablauf ermöglicht. Dadurch kann das zeitliche Verhalten eines Systems schon sehr früh im Entwurfsprozess analysiert werden. Die frühzeitige Berücksichtigung und Analyse des Zeitverhaltens trägt wesentlich zur Vermeidung von funktionalen Fehlern bei, wodurch mit gleichzeitiger Qualitätssteigerung auch der Entwicklungsprozess signifikant verkürzt.

Das C-LAB ist im Projekt sowohl an der Entwicklung der Beschreibungssprache als auch bei der Ausarbeitung der Methodik und der Erstellung eines Projektdemonstrators wesentlich beteiligt.

Projektförderer: BMBF (im ITEA2 Kontext)
Projektlaufzeit: 04/07-09/09
Beteiligte Partner: Audi (D), Bosch (D), Chalmers University (S), Continental (D), ETAS (D), LORIA (F), PSA (F), Siemens AG (D), Siemens VDO (D), Symtavision (D), TTTech (A), Universität Paderborn (D), Volvo Technology (S), Volkswagen (D), ZF Friedrichshafen (D)
Kontakt: Dr. Wolfgang Müller, C-LAB
Matthias Niemeyer, C-LAB
Projekt-Homepage: www.timmo.org