Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

SNOW - Services for NOmadic Workers

Das Hauptziel von SNOW ist die Überwindung zweier Hindernisse, die den breiten Industrieeinsatz multimodaler mobiler Dokumentation für Wartungsarbeiten behindern: 

  • Wie soll multimodale mobile Wartungsdokumentation geschrieben sein?
  • Wie kann diese Dokumentation durch robuste Interaktion genutzt werden?

SNOW wird auf existierenden oder aufkommenden Telekommunikationsinfrastrukturen aufsetzen, um den direkten Zugriff auf Wartungsdokumentation in verschiedenen und schwierigen Arbeitsumgebungen, Vor-Ort-Operationen, Expertenprojektionen, Team übergreifende Kommunikation und entfernter Zugriff auf Unternehmenswissensdatenbanken zu unterstützen. 

SNOW wird volle multimodale Unterstützung und entsprechende Umgebungen definieren, um mobilen Arbeitern die Durchführung von Wartungsoperationen zu ermöglichen. Eine XML-basierte Sprache für die Darstellung geräteunabhängiger multimodaler Dokumentation und ein gemeinsames standard-basiertes Benutzungsschnittstellenformat für die Nutzung mobiler Geräte wird definiert. 

Die SNOW-Technologie wird durch die Entwicklung einer Wartungsanwendung für ein Industrieproblem aus dem Bereich Reparieren, Überholen und Warten validiert werden.

Das C-LAB ist im Projekt u. a. für die Bereitstellung und den Einsatz von Integrationstechnologie verantwortlich. Darüber hinaus erstellt das C-LAB eine zentrale Komponente für die Adaption geräteunabhängiger multimodaler Informationen. Diese Komponente generiert die für die Darstellung auf mobilen Endgeräten in den jeweils angefragten Modalitäten benötigten Daten.

Projektförderer: EU, STREP
Projektlaufzeit: 10/2004 - 09/2006
Beteiligte Partner: EADS (F), SAP (D), Siemens Business Services (D), Fraunhofer First (D), Loquendo (I), Advanced Computer Vision (A), Technical University of Graz (A)
Kontakt: Siegfried Bublitz, C-LAB