Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
|

Chip- und Systemdesigner trafen sich in Dresden zur DATE 2010

Zur DATE 2010, der weltweit größten Tagung im Bereich des Entwurfs eingebetteter und elektronischer Systeme, trafen sich dieses Jahr im März in Dresden ca. 1300 Wissenschaftler aus 39 Ländern.

Unter der Leitung von Wolfgang Müller, C-LAB, wählte das Programmkomitee aus der Rekordzahl von 981 Einreichungen über 300 Beiträge aus, die die neuesten Trends und Forschungsergebnisse auf diesem Gebiet vorstellten. Sprecher von AMD, Intel, IBM, Infineon, TI, TSMC und vielen anderen Firmen erläuterten zusätzlich ihre Sicht in mehreren Business-Panels.

Zu den diesjährigen Trends zählten neue Simulations- und Validierungsverfahren, Programmierung und Entwurf von Mehrkernprozessoren, energie-effizienten Systeme und 3D-Chip-Stacking. Komplettiert wurde das Programm durch Eröffnungsvorträge von Alberto Sangiovanni-Vincentelli (UC, Berkeley und Cadence Design Systems, USA) und Hermann Eul (Mitglied des Vorstands v. Infineon Technologies und Universität Hannover).

Zu den Eröffnungsvorträgen der Schwerpunkttage Cool Electronic Systems und Nanoelectronics konnten Mark Horowitz (Stanford University, USA) und Dimitris Antoniadis (MIT, USA) gewonnen werden. Weitere Informationen und der Tagungsband sind unter <link http: www.date-conference.com external-link-new-window>www.date-conference.com verfügbar.


Kontakt

Dr. Wolfgang Müller


Tel: +49 (5251) 60 6134
Email: <link>wolfgang[at]acm.org