Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Simplicity - Sichere Internet-fähige mobile Kommunikationsplattformen mit einfachem und komfortablem Zugang für Jedermann

Die Vision von Simplicity ist ein einfacher und einheitlicher Zugang zu Netzwerkdiensten für Jedermann - unabhängig von Endgerät und Netzwerk.

Mobilfunksysteme jenseits der 3. Generation (d. h. UMTS ) zeichnen sich durch eine große Vielfalt an unterschiedlichen Endgeräten und heterogenen Netzwerkzugangsmechanismen aus. Damit nimmt jedoch für den Nutzer von Geräten und Diensten die Komplexität sowohl hinsichtlich des Endgeräts als auch des Netzwerkzugangs enorm zu. 

Simplicity konzentriert sich zur Lösung dieser Problematik auf zwei Grundkonzepte: Zum Einen werden das "Simplicity Device" und entsprechende Mechanismen für ein integriertes und leicht erweiterbares "Brokerage Framework" entwickelt, das Endgerät und Netzwerkumgebung umfasst. Das Simplicity Device kann mit einer Vielzahl unterschiedlicher Endgeräte kommunizieren und ermöglicht es, das Endgerät, Kommunikationsverbindungen und Services auf den Nutzer und seine Anforderungen und Vorlieben hin anzupassen. Der Schlüssel dazu ist ein einheitlicher und einfacher Zugang zu allen Netzwerkdiensten. Ziel von Simplicity ist es, diesen bereitzustellen.

Zum Anderen bietet das Brokerage Framework Mechanismen zur Nutzung und Anpassung der Netzwerkfähigkeiten (z. B. Mobilitätsunterstützung, Dienstequalität - QoS, Sicherheit), wobei die Nutzervorlieben und Eigenschaften des Endgeräts berücksichtigt werden. Mit den gleichen Mechanismen werden die Endgeräte (re-)konfiguriert und Softwareupdates durchgeführt. Das Hauptziel des Projekts ist der Entwurf, die Entwicklung und Evaluierung einer Architektur, die die einfache Anpassung von Endgeräten, Diensten und Kommunikationsnetzen an die Nutzerbedürfnisse erlaubt.

C-LAB trägt hierzu bei mit

  • der Einbeziehung proprietärer Netzwerke wie z. B. Heimnetzwerken in den Simplicity-Ansatz und 
  • der Einbeziehung von Unterhaltungselektronik wie Fernsehgeräten und  Videorecordern. 

Diese Arbeiten umfassen auch die zugehörigen Aspekte Nutzerprofile und Benutzeroberflächengenerierung im Sinne eines personalisierten Zugangs zu diesen Anwendungen. Das Ergebnis wírd sichtbar in dem von C-LAB realisierten Demonstrator, der es erlaubt, z. B. von unterwegs mit einem fremden oder eigenen Endgerät (sei es ein Notebook oder ein PDA), auf den zu Hause vorhandenen Medienbestand zuzugreifen und sich z. B. ein Video auf dem Endgerät anzuschauen (angepasst an Netzwerkverbindung und Endgerät).Dieses Projekt und seine Ergebnisse sind ein Baustein des C-LAB-Arbeitsgebietes "Mobility".

Projektförderer: EU, STREP
Projektlaufzeit: 01/2004 - 02/2006
Beteiligte Partner: Siemens Business Services C-LAB (D), Siemens COM (D), DoCoMo Euro-Labs (D), TriaGnoSys (D), L.-M.-Universität München (D), Siemens PSE (A), RadioLabs (I), Telecom Italia (I), VTT Electronics (SF), University of Lancaster (GB), NTU Athen (GR)
Kontakt: Matthias Niemeyer, C-LAB
Richard Walker, RadioLabs, Projektleitung