Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

PLASTIC - Providing Lightweight and Adaptable Service Technology for pervasive Information and Communication

Das Ziel von PLASTIC ist die Unterstützung des effektiven Entwurfs und der Verteilung (Deployment) von mobilen Diensten, sowohl was die Kosten der Nutzung als auch die der Entwicklung betrifft. Dies ist speziell im Hinblick auf zukünftige konvergente mobile Netzwerke wichtig und man spricht in diesem Zusammenhang auch von Beyond 3G (B3G) Netzwerken. Momentan mangelt es besonders an der Adaptivität und der Qualität der mobilen Dienste speziell im Hinblick auf Garantien für Leistungsmerkmale der Services (Service Level Agreements).

Im Projekt PLASTIC soll eine Software-Plattform erstellt werden, welche die Adaptivität von unterschiedlichen Diensten ermöglicht. Auf der Grundlage dieser Plattform können anschließend einzelne Dienste für verschiedene Anwendungsfälle miteinander kombiniert werden. Dabei wird die Heterogenität des Netzwerkzugangs (zelluläre Mobilfunknetze, drahtlose Hotspots) betrachtet. Die zu entwickelnde Plattform erweitert existierende Ansätze zur Adaption der Dienste in Abhängigkeit von den jeweiligen Ressourcenbeschränkungen der zur Verfügung stehenden Netzwerke. So werden Dienste in Bezug auf die individuellen Erfordernisse des Nutzers und dessen Präferenzen sinnvoll kombinierbar.

Das C-LAB trägt zu diesem Projekt mit seiner umfassenden Kenntnis im Bereich Middleware und Service-orientierten Architekturen (SOA) bei. Dabei wird die Frage bearbeitet, wie Kontext-Abhängigkeiten bei der Komposition von unterschiedlichen Diensten zu berücksichtigen sind und wie dadurch gleichzeitig die Interaktion speziell eines mobilen Nutzers mit einem modularen System aus verschiedenen Diensten verbessert werden kann. Die Resultate sollen anhand von realitätsnahen mobilen e-Services (z. B. für die Unterstützung mobiler oder nomadischer Arbeiter) im Rahmen des C-LAB Topics Mobility in die Praxis transferiert werden.

Projektförderer: EU, STREP
Projektlaufzeit: 02/2006 - 07/2008
Beteiligte Partner: Institut National de Recherche en Informatique et en Automatique (FR), 4D Soft Szamitastechnikai KFT (H), Consiglio Nazionale delle Richerche (I), International Business Machines Belgium (B), Siemens AG (D), Telefonica Investigacion Y Desarrollo SA (E), University College London (UK), Universita degli Studi di L'Aquila (I), Universita della Svizzera Italiana (CH), Virtual Trip LTD (GR), Pragmatica Technologies S.A. (RA)
Kontakt: C-LAB
Projekt-Homepage: http://www.ist-plastic.org/