Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

D-LOMS

Ziel des Projektes D-LOMS als Teil des (internationalen) ITEA-Projektes LOMS ist die wesentliche Vereinfachung der Entwicklung und Bereitstellung von mobilen ortsabhängigen Services durch Schaffung von innovativen Methoden und Werkzeugen. Die Annahme dabei ist, dass einzelne Funktionalitäten der aktuellen Umgebung eines mobilen Anwenders durch entsprechende Dienste (sog. Ambient Services) gekapselt sind. Deren Komposition und Konfiguration ist im Sinne einer komfortablen Nutzung durch die Berücksichtigung von Kontext-Information (Ortskontext) für einen speziellen Anwendungszweck zu steuern (potentiell auch pro-aktiv).

Die Projektergebnisse zielen auf signifikante Effizienzsteigerungen während des gesamten Engineering-Lifecycles kontext-basierter, mobiler Services (Service-Entwicklung, -Konfiguration und -Installation). Exemplarisch werden mindestens zwei innovative Referenzservices (B2B und B2C) erstellt, laborgetestet und umgesetzt, um so die Projektergebnisse zu validieren.

Insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) soll hierdurch die Einstiegsschwelle zur Bereitstellung ambienter Services für mobile Nutzer erheblich verringert werden. Mittels der Projektresultate sollen die Unternehmen in die Lage versetzt werden, in ihren Kunden- und Geschäftsbeziehungen die Effizienz und Wirtschaftlichkeit nachhaltig zu verbessern und darüber hinaus neue Geschäftspotentiale zu erschließen sowie damit Beschäftigung zu sichern und neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Innerhalb der von C-LAB bearbeiteten Themen ordnet sich das Projekt in das Topic Mobility ein. Arbeitsschwerpunkte im Projekt sind kontext-abhängige Dienste, die die Integration von diverser Sensorik erfordern, sowie im Bereich mobiler Dienste für fortschrittlichen User Interfaces basierend auf den Einsatz von Augmented Reality. Im Hinblick auf die Tauglichkeit der Konzepte sollen Validierungen anhand von e-Services aus den Bereichen Mobile Maintenance, Mobile Media und Mobile Health exemplarisch vorgenommen werden.

Projektförderer: BMBF, DLR
Projektlaufzeit: 03/2006 - 02/2008
Beteiligte Partner: Fraunhofer IAO (D), Infoman AG (D), ORGA Systems (D), TU-Berlin DAI Labor (D), Universität Paderborn (D), Universität Rostock (D), Communology GmbH (D) und Siemens AG (D)
Kontakt: Christian Reimann, C-LAB
Projekt-Homepage: www.dloms.org