Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

AMIRE - Autorensystem für Mixed-Reality-Inhalte

Mixed Reality (MR) - auch als "Augmented Reality" (AR) bezeichnet - fügt in Echtzeit virtuelle 3D-Objekte in Videoströme derart ein, dass die virtuellen Objekte als integraler Teil der sichtbaren Welt erscheinen. Solche Anwendungen werden bislang durch direkte Codierung in einer textorientierten Programmiersprache wie C++ erstellt. 

AMIRE (Authoring MIxed REality) stellt ein Autorensystem bereit, mit dem MR-Anwendungen visuell interaktiv aus Komponenten zusammengesetzt werden können, z. B. durch Medien-Designer. Durch diese wesentliche Vereinfachung wird ein breiter Einsatz von MR-Anwendungen möglich. 
AMIRE umfasst:

  • Ein Erstellungssystem, mit dem eine MR-Anwendung durch Auswahl, Parametrisierung und Verbindung von entsprechenden Komponenten erzeugt wird
  • Ein Framework als hocheffizientes Laufzeitsystem für komponentenbasierte MR-Anwendungen, das gleichzeitig die Basisschicht für das Erstellungssystem ist
  • Eine Sammlung von Komponenten, die sowohl universelle wie auch anwendungsbezogene Komponenten beinhaltet
  • Eine Sammlung von Lösungselementen für MR-Anwendungen (MR GEMs), die sowohl im Projekt verwendete Techniken wie auch alternative Elemente umfasst
  • Demonstratoren für die beiden derzeitigen Hauptanwendungsfelder: Ausbildung in einer Raffinerie und Besucher-Information in einem Museum
  • Evaluierung und Verwertung der Projektergebnisse

C-LAB ist für die MR GEMs verantwortlich und koordiniert die Verwertung.

Projektförderer: EU
Projektlaufzeit: 04/2002 - 06/2004
Beteiligte Partner: Siemens Business Services C-LAB (D), Labein (E), Guggenheim Museum Bilbao (E), FhG AGC (D), OMV (A), Institut für Anwendungsorientierte Wissensverarbeitung (A), Fachhochschule Hagenberg (A), Talentcode (SF), Helsinki University of Technology (SF)
Kontakt: Matthias Niemeyer, C-LAB
Jose Luis Los Arcos, Labein, Projectmanager