Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
|

Girls' & Boys' Day im C-LAB

In diesem Jahr durften wir wieder 32 Jungen und Mädchen begrüßen, die sich über Siemens-typische Berufsbilder informieren konnten und in Gruppenarbeiten und Präsentationen einen Einblick in den Arbeitsalltag im C-LAB erhaschen durften. 

In der Präsentation wurde über die Geschichte des Siemens-Konzerns, die Trends und Probleme von morgen sowie die Ausbildungsmöglichkeiten bei Siemens informiert. Anschließend wurden die Teilnehmer in Kleingruppen aufgeteilt wo sie sich selbstständig weiter informieren und Lösungen für aktuelle Probleme finden und anschließend präsentieren sollten. Zu den Themen gehörten unter Anderem Elektromobilität und Usability. Somit war es den Schülern möglich einen Einblick in die zukünftigen Herausforderungen für Siemens und das C-LAB zu bekommen.

Der Girls'Day ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen. Seit Beginn der Aktion im Jahr 2001 haben insgesamt mehr als eine Million Mädchen daran teilgenommen. Allein im vergangenen Jahr waren mehr als 122.000 Mädchen in mehr als 9.600 Unternehmen und Organisationen unterwegs, um technische und naturwissenschaftliche Berufe kennenzulernen.

Der Ausgangspunkt des Girls'Day liegt in den USA, wo er 1993 erstmals von der Organisation "MS. Foundation for Women" veranstaltet wurde. In Deutschland begann die Erfolgsgeschichte des Girls'Day im Jahr 2001. Gemeinsam starteten das Bundesministerium für Bildung und Forschung, der Deutsche Gewerkschaftsbund und die Initiative D21 diese bundesweite Aktion. In diesem Jahr fand zum ersten Mal zeitgleich der Boys'Day statt um auch Jungen die Möglichkeit zu geben sich über zukünftige Berufsmöglichkeiten zu informieren.