Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
|

Dr. Wolfgang Kern geht in den Ruhestand

Herr Dr. Kern war seit dem 1. Januar 1997 Vorstand des C-LAB seitens des Industriepartners. Mit Herrn Dr. Kern verliert das C-LAB einen sehr engagierten Vorstand, der die Idee der Innovationswerkstatt wirklich gelebt hat. Herr Dr. Kern hat das C-LAB erfolgreich durch herausfordernde Zeiten von der Siemens AG über die Siemens Business Services GmbH & Co. OHG hin zur Atos IT Solutions and Services GmbH geführt.

In seiner Zeit als Vorstand des C-LAB fand eine klare Fokussierung des C-LAB auf seine zentralen Themengebiete Collaboration, Computing und Communication statt. Das überaus erfolgreiche Arbeitsgebiet des EMV-gerechten Entwurfs wurde im Zuge dieser Schwerpunktsetzung im Jahr 1998 an das Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM (heute FhG ENAS) in Form der Gründung der Projektgruppe AIS (heute Abteilung) in Paderborn überführt. Des Weiteren wurden im Jahr 2000 die Ergebnisse aus der europäischen GEN-Initiative (GEN = Global Engineering Networking) im Rahmen eines Management Buy Out in die INCONY AG überführt. 

Herr Dr. Kern verstand es in vortrefflicher Weise, die Interessen des jeweiligen Industriepartners mit den längerfristig angelegten wissenschaftlichen Zielsetzungen der Universität Paderborn in Einklang zu bringen. Insbesondere ist es ihm gelungen den Nutzen einer langfristig angelegten Kooperation mit einer herausragenden Universität in den industrieseitigen Führungskreisen zu verdeutlichen und zu verankern. Mit viel diplomatischem Geschick gepaart mit Durchsetzungsvermögen vertrat er über viele Jahre den jeweiligen Industriepartner des C-LAB im Board des EUREKA-Projekts ITEA. Hier hat er wichtige Impulse für die Europäische Forschungspolitik auf dem Gebiet der Software-intensiven Systeme geleistet.

Auch für die regionale Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnolgie hat Herr Dr. Kern großes Engagement gezeigt. Über viele Jahre war er Vorstandsvorsitzender von Innozent OWL, dem offenen Netzwerk innovativer Unternehmen, Forschungseinrichtungen und wirtschaftsnaher Organisationen der Region Ostwestfalen-Lippe auf dem Gebiet der IKT. Es ist nicht zuletzt ihm zu verdanken, dass mit Innozent OWL eine Bündelung der regionalen IKT-Kompetenz und damit eine größere, auch überregionale, Sichtbarkeit erreicht werden konnte.

Die Nachfolge als industrieseitiger Vorstand des C-LAB übernimmt ab dem 1. Juni Herr Jörg Wehling. Mit Herrn Wehling übernimmt ein ehemaliger Mitarbeiter des C-LAB die Leitung des C-LAB. Herr Wehling startete seinen beruflichen Werdegang 1989. Im Jahr 1994 trat er in das damalige CADLAB (heute C-LAB) ein und wechselte dann in das operative Geschäft von Siemens Nixdorf. Er war dort international im Bereich Integration and Process harmonization tätig. Heute ist er Line Manager und verantwortet den Bereich „Cloud & Enterprise Process Integration“ bei Atos.

Das C-LAB bedankt sich ganz herzlich bei Herrn Dr. Kern für den unermüdlichen Einsatz den er für das C-LAB geleistet hat und wünscht ihm für die weitere Zukunft alles Gute.