Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

VERDE - VERification-oriented & component-based model Driven Engineering for real-time embedded systems

Die steigende Komplexität von Software-intensiven eingebetteten Echtzeitsystemen stellt deren Entwurf vor immer neue Herausforderungen.  In diesem Zuge werden ebenfalls die Anforderungen an Qualität und eine schnelle Marktreife (Time-to-market) rasant steigen. Insbesondere für domänenübergreifende Anwendungen wird erwartet, dass echtzeitfähige eingebettete Software in immer stärkerem Maße komplexe Aufgaben und Funktionen implementiert, wobei sowohl funktionale aber auch strikte nicht-funktionale Vorgaben für Performanz, Leistungsverbrauch, u. a. dringend eingehalten werden müssen.

Das Projekt VERDE definiert ein methodisches Rahmenwerk zum iterativen, inkrementellen, verifikationsorientierten Entwurf komponentenbasierter Hardware/Software-Architekturen. Es werden maßgeschneiderte  Schnittstellen definiert, die die Integration und Adaption von Test- und Analysewerkzeugen zur Erfüllung von domänenspezifischen Anforderungen erlauben. Dabei wird ein offenes Rahmenwerk geschaffen, das flexibel zur Adaption an weitere Applikationsdomänen wie Automobil, sowie offen zur Einbindung notwendiger Werkzeuge ist. Daraus resultiert die Möglichkeit der Verwendung optimierter, domänenspezifischer Werkzeugketten unter Anwendung domänenübergreifender Werkzeuge und Komponentenmodelle. 

Hierbei sollen keine Analysemethoden grundsätzlich neu entwickelt werden. Der Fokus liegt vielmehr auf der Integration existierender Werkzeuge und ggf. einer notwendigen Adaption von Analysemethoden auf Applikationsdomänen, deren Anforderungen in den bestehenden Werkzeugen bislang nicht ausreichend berücksichtigt werden können.  Adressierte Applikationsdomänen sind hierbei Luft-/Raumfahrt, Automobile, Software-defined Radio und Schienenfahrzeugsysteme.

Projektförderer: BMBF (ITEA-Projekt)
Projektlaufzeit: Oktober 2010 - November 2012
Beteiligte Partner:
 ABB Norway, Alstom Transport, CEA-LIST, EADS Astrium, FhG Fokus, FZI, GEENSYS, ICT-Norway, Infineon, itemis, OBEO, Bosch, ScopeSET, Simula Research Lab, SINTEF, Smartesting, Thales, Universität paderborn, WesternGeco
Kontakt: Dr. Wolfgang Müller, C-LAB