Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
|

THESEUS: das größte IKT-Leuchtturmprojekt Deutschlands auf der CeBIT

<link http: www.c-lab.de projekte abgeschlossende_projekte theseus internal-link>THESEUS präsentiert die neuesten Anwendungsbeispiele aus dem Forschungsprogramm auf der <link http: www.cebit.de homepage_d external-link-new-window>CeBIT. Am Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in Halle 9 (A44) wird die im Rahmen des derzeit größten deutschen IT-Forschungsprogramms THESEUS entwickelte semantische Wissensplattform ALEXANDRIA - Collaborative Knowledge Engine demonstriert.

Schon in der Antike wurde ein sehr präzises System für der Katalogisierung der berühmtesten Bibliothek der Antike, der <link http: de.wikipedia.org wiki bibliothek_von_alexandria external-link-new-window>Bibliothek von Alexandria, entwickelt. Dadruch inspiriert optimiert die heutige, in THESEUS entwickelte semantische Wissensplattform ALEXANDRIA durch neuartige Navigations-, Visualisierungs- und Interaktionsmöglichkeiten und unter Einbeziehung der Nutzer die Erschließung des Wissens im Internet.

Die semantische Wissensplattform ALEXANDRIA wurde von den Projektpartnern <link http: www.neofonie.de external-link-new-window>neofonie, <link http: www.c-lab.de external-link-new-window>C‑LAB, <link http: www.siemens.com innovation de ueber_funde corp_technology external-link-new-window>Siemens Corporate Technology und der <link http: www.d-nb.de external-link-new-window>Deutschen Nationalbibliothek entwickelt. Die semantischen Technologien ermöglichen es, auch große Datenmengen zu verarbeiten und sinnvoll miteinander zu verknüpfen.

Die Suchanfragen werden von den Nutzern in natürlicher Sprache gestellt. Die Antworten extrahiert ALEXANDRIA automatisch aus dem im Web 2.0 verfügbaren Wissen. Nutzer können Inhalte selbst erstellen und bewerten. Darüber hinaus werden sie automatisch untereinander vernetzt, um ihr jeweiliges Expertenwissen auszutauschen. Das hieraus resultierende interaktive Wissensnetzwerk wird innovativ visualisiert, beispielsweise durch eine Zeit- und Weltkartennavigation. Mit diesen und weiteren neuen Möglichkeiten können zukünftig innovative webbasierte Dienste mit einem deutlichen Mehrwert realisiert werden.

Kontakt

Alexander Krebs


Tel: +49 (5251) 60 6130
Email: <link>alexander.krebs[at]siemens.com