Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
|

Das Hydra Projekt veröffentlicht den dritten Newsletter

Das Projekt Hydra, ein von der EU gefördertes integriertes Forschungsprojekt und Teil des sechsten EU-Forschungsrahmenprogramms, hat den zweiten Newsletter veröffentlicht. Der Newsletter informiert über neue Forschungsergebnisse, die sowohl auf wissenschaftlichen Konferenzen als auch auf kommerziell orientierten Veranstaltungen präsentiert wurden.

Das Projektkonsortium setzt sich aus 13 namhaften forschungsorientierten Organisationen, Universitäten und Industriepartnern zusammen, die mit der Entwicklung einer weit verbreiteten Middleware für verteilte vernetzte eingebettete Systeme, die es Entwicklern ermöglicht auf einfache Weise kosteneffiziente und innovative Anwendungen für neue und bestehende Systeme zu entwickeln, eine gemeinsame Vision verfolgen.

Die zu entwickelnde Middleware soll der zukünftige Türöffner für die Integration verschiedenster mobiler und drahtgebundener eingebetteter Systeme in einem ambient intelligence Netzwerk werden. Neben der Middleware werden Entwickler-Werkzeuge eingeführt, die es Hardware- und Software-Entwicklern ermöglichen, kosteneffizient innovative und exzellente Lösungen basierend auf den Middleware-Fähigkeiten zu erstellen. Die Middleware wird es ihren Nutzern mittels erhöhter Flexibilität und Effizienz ermöglichen, die eigenen Prozesse zu optimieren.

In den vergangenen 6 Monaten war Hydra auf zahlreichen wissenschaftlichen Veranstaltungen präsent, um eine detaillierte Auskunft über Hydra Ergebnisse zu geben. Zudem wurden verstärkt kommerziell orientierte Events adressiert, um die Nähe zu potentiellen Nutzern und Kunden von Hydra zu suchen. In diesem Zusammenhang wurden daher auch die bestehenden Demonstratoren weiterentwickelt und um zusätzliche interessante Geräte, wie zum Beispiel Smart Metern, die eine hohe Relevanz in der Zukunft haben werden, ergänzt. Zudem wurde eine neue Hydra Broschüre entworfen, die einen Überblick über das Projekt und erste Ergebnisse verschaffen soll.

Der Newsletter informiert über den aktuellen Status und neue Projektergebnisse. Die folgenden Textauszüge vermitteln einen Überblick über die behandelten Themen: 

  •     Hydra's Vision für 2009
  •     Einblicke in die neue Hydra Broschüre
  •     Rückblick auf die CeBIT 2009 und GSMA Mobile World Congress
  •     Aktueller Einblick in die Training Aktivitäten von Hydra
  •     Verknüpfung von Hydra mit semantischen Technologien
  •     Integriertes Szenario über alle drei Anwendungsdomänen
  •     Integration von Smart Metern in die Hydra Demonstratoren
  •     Aufruf nach Konferenzbeiträgen für den ersten internationalen Workshop zu "Distributed Computing, Communication and Applications"
  •     Ausblick auf die folgenden Monate

Der Newsletter kann über den folgenden Link abgerufen werden:

<link http: www.hydramiddleware.eu>

www.hydramiddleware.eu/downloads.php

Weitere Informationen finden sich auf der Projektwebseite: <link http: www.hydramiddleware.eu>

www.hydramiddleware.eu

 oder auf den <link https: cs.uni-paderborn.de>Forschungsseiten des C-LAB