Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Projektübersicht

AcRoSS - Instrumentarium zur Implementierung von Augmented-Reality-basierten Produkt-Service-Systemen

Angesichts der zunehmenden Angleichung von Produkten hinsichtlich Qualität und Technologie im Zuge der Globalisierung komplementieren Unternehmen ihre physischen Marktleistungen zunehmend durch zusätzliche Services, um sich im Wettbewerb zu differenzieren. Diese Serviceorientierung führt zu einem Paradigmenwechsel: Das klassische Produkt- und Komponentengeschäft wird abgelöst durch Systemlösungen mit individualisierten Services. Beschleunigt wird diese Entwicklung durch die voranschreitende Digitalisierung der Wirtschaft, die die Kombination von Produkten und Dienstleistungen zu innovativen Produkt-Service-Systemen ermöglicht.

Mehr Informationen zu AcRoSS

AMALTHEA

Mit der stetig zunehmenden Zahl von Komfort-, Fahr- und Fahrerassistenzsystemen in modernen Autos ist ein zunehmender Bedarf an Rechenleistung in den Fahrzeugen verknüpft. Immer komplexer werdende Systeme zur Verringerung des Schadstoffausstoßes und zur Verbesserung des Insassenschutzes bei Unfällen tragen ebenfalls dazu bei, dass die Zahl der Steuergeräte (ECUs) und der damit verbundene Datentransfer in modernen Fahrzeugen weiter zunehmen. Zugleich sollen ECUs aber nicht nur kostengünstiger und hinsichtlich ihrer Energieeffizienz optimiert sondern auch noch leistungsstärker werden.

mehr Informationen zu AMALTHEA

ARAMiS (Automotive, Railway and Avionics Multicore Systems)

 

ARAMiS hat zum Ziel, durch den Einsatz von Multicore-Technologie in den Mobilitätsdomänen Automobil, Avionik und Bahn die technologische Basis zur weiteren Erhöhung von Sicherheit, Verkehrseffizienz und Komfort zu schaffen. Im Rahmen der Technologieinitiative sollen Konzepte entwickelt werden, wie leistungsfähige Computerprozessoren ...

mehr Informationen zu ARAMiS

 

 

 

E-Mobil - Simulationsgestützter Entwurf für Elektrofahrzeuge

Durch die Elektrifizierung des Antriebsstrangs ergeben sich vielfältige Herausforderungen: Die Komplexität der Steuergeräte und Regelalgorithmen steigt deutlich. Die Erfahrungen beim Entwurf von Steuergerätesoftware für Elektrofahrzeuge müssen vertieft werden, z.B. um die Energieeffizienz zu optimieren.

Mehr Informationen zu E-Mobil

 

EASI-CLOUDS - Erweiterbare Architektur und Service Infrastruktur für Cloud-Computing Software

Bislang ist die Entwicklung von Cloud Computing Anwendungen darauf fokussiert, entweder auf Schnittstellen (API) Ebene oder auf einer Plattform (PaaS) die Vorteile von spezialisierten Cloud Diensten, wie z.B. Datenspeicherung (Storage), zu nutzen, oder hoch skalierende, vorinstallierte Webdienste flexibel zur Verfügung zu stellen (SaaS).

Mehr Informationen zu EASI-CLOUDS

Effektiv (Effiziente Fehlereffektsimulation mit virtuellen Prototypen zur Qualifikation intelligenter Motion-Control-Systeme in der Industrieautomatisierung)

Fertigungsanlagen der Zukunft, die sogenannten Cyber Physical Production Systems für Industrie 4.0, sind hochkomplexe, intelligente Systeme mit einer Vielzahl von Komponenten, die reibungslos ineinander greifen müssen. Noch komplexer ist die eingebettete Software, die diese Systeme steuert. In einem Verbund von sieben Partnern entwickelt das Forschungsvorhaben EffektiV Methoden und Werkzeuge zur...

Mehr Informationen zu Effektiv

GEMINI

Das Verbundprojekt GEMINI – Geschäftsmodelle für Industrie 4.0 - wird im Rahmen des Technologieprogramms „AUTONOMIK für Industrie 4.0“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführt. Zahlreiche Projekte des Technologieprogramms verbinden modernste I&K-Technologien mit der industriellen Produktion und beschleunigen die Entwicklung innovativer Produkte. Ziel des Projekts GEMINI ist die Entwicklung tragfähiger Geschäftsmodelle im Kontext von Industrie 4.0, um die erarbeiteten technologischen Ergebnisse wirtschaftlich nutzen und betreiben zu können. Das in GEMINI entstehende Instrumentarium ermöglicht den beteiligten Unternehmen und Organisationen, mit Hilfe von Methoden, Prozessen und IT-Werkzeugen individuelle Geschäftsmodelle im Bereich Industrie 4.0 zu entwickeln und umzusetzen.

Mehr Informationen zu GEMINI

goBerlin - Marktplatz für vertrauenswürdige Dienste aus Verwaltung und Wirtschaft

Das Vorhaben goBerlin realisiert einen auf Cloud-Technologien basierenden, sicheren und vertrauenswürdigen Dienste-Marktplatz für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung zur kooperativen Erbringung von öffentlichen und damit verbundenen gewerblichen Leistungen.

Mehr Informationen zu goBerlin

Spitzencluster it’s OWL – Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe – Querschnittsprojekt Intelligente Vernetzung (itsowl-IV)

Intelligente Technische Systeme werden in Zukunft in zunehmendem Maße in den unterschiedlichsten Anwendungen und Prozessen zu finden sein. Diese erstrecken sich von Automatisierungs- und Antriebslösungen über Fahrzeuge und Automaten bis hin zu vernetzten Produktionsanalagen. Dort sollen ...

Mehr Informationen zum Spitzencluster it's OWL

Sonderforschungsbereich 901 „On-The-Fly Computing“ - Teilprojekt B2 „Konfiguration und Bewertung“

Wir stehen heute am Beginn eines neuen Abschnitts in der Entwicklung und Ausführung von IT-Dienstleistungen. Mit Grid und Cloud Computing existieren erste Ansätze zur Abkehr von dem 40 Jahre alten Prinzip der Beschaffung von monolithischen Softwarelösungen hin zu passgenauen Lösungen, deren Ressourcen nur bei Bedarf und nur in benötigter Form eingekauft werden müssen. ...

Mehr Informationen zum SFB 901

Medolution - Medical care evolution

Die Entwicklung medizinisch ausgerichteter IT-Systeme stellt hohe Anforderungen an die Qualität und Sicherheit. Sobald ein derartiges System direkt lebenswichtige Funktionen eines Patienten unterstützt und so Teil der Behandlung und Betreuung wird, sind sehr strenge Richtlinien zu erfüllen und Kontrollen zu durchlaufen, bevor es eingesetzt werden darf.

Mehr Informationen zu Medolution

Pfleg!E-mobil - Innovative Geschäftsmodelle für den Einsatz von Elektrofahrzeugen in gewerblichen Flotten

Das C-LAB führt im Rahmen des vom Land NRW und der EU geförderten Forschungsprojektes Pfleg!E-mobil die ökonomische Begleitforschung durch. Mit dem Projekt wird das Ziel verfolgt, Elektromobilität als zukunftsweisender, ressourcenschonender und umweltfreundlicher Technologie zum Durchbruch zu verhelfen. 

Mehr Informationen zu Pfleg!E-mobil

SMART EM – Domänenübergreifende Simulation von Marktmodellen für eine effektive Elektromobilitätsinfrastruktur

Eine erfolgreiche Einführung und Verbreitung der Elektromobilität hängt wesentlich von den Erfolgen und technischen Neuerungen auf den Gebieten Batterie-, Fahrzeug- und Antriebstechnik ab. Dem Ziel, die Reichweite der Fahrzeuge durch ein optimiertes Energiemanagement zu vergrößern, kommt dabei eine wichtige Bedeutung zu.

Mehr Informationen zu SMART EM

 

Abgeschlossene Projekte

Eine Liste der abgeschlossenen Projekte finden Sie hier.